LAIS Lern- und Sprachforschung

Das Kreativzentrum für Lern- und Sprachforschung

Seit 2004

LAIS - die Lern-Evolution

 

 

Sprachforschung war bei LAIS nicht von Beginn an unser Vorhaben oder unsere Intention. Als wir im Jahr 2004 begannen uns mit dem Thema "Lernen" auseinander zu setzen, hatten wir vor allem als Ansatz das "Bildungslernen" und das "Natürliche Lernen des Kindes" vor Augen. 

 

Als wir dann im Jahr 2014 unsere eigene LAIS Schule gründeten, bemerkten wir sehr bald, dass im Erlernen von Sprachen der Schlüssel für das Lernen generell liegt. So gilt unsere Aufmerksamkeit seit dem Jahr 2015 neben der Lernforschung vor allem auch der Sprachforschung, beides als Einheit und zugleich als Ansatz für all unser Forschen und Entwickeln.

Lernforschung

 

 

Lernen ist unverzichtbarer Bestandteil unseres Lebens. Was wir alles zu lernen haben, damit beschäftigen wir uns ganz intensiv. Denn das Erlernte dient einem Ziel, bringt uns Vorteile und verbessert unsere Chancen im Berufs- und Privatleben.

Bildung orientiert sich nach dem, was wir lernen. Sie misst Ergebnisse, stellt Lehrpläne und Studienpläne auf, um eben möglichst vielen Menschen Bildung zu ermöglichen. Jene Bildung, die dem Einzelnen dann auch in unserer Welt weiter hilft.

 

Was ist dann Lernen?

Nun, in der Bildung wird das "Lernen" als eine didaktische Fähigkeit beschrieben.

Didaktik wird frei formuliert als "die Kunst und Wissenschaft des Lehrens und Lernens" beschrieben.

Didaktik beschäftigt sich also mit dem "Wie man lernt".

 

Und hier findest du den Ansatz von LAIS und seiner Lernforschung.

Wir erforschen nun seit 2004 "Wie der Mensch lernt" und versuchen das Erforschte möglichst schnell und effizient alsbald an andere Menschen weiterzugeben.

Denn dieses unmittelbare Weitergeben an Andere ist auch Bestandteil der Kunst und Wissenschaft des Lehrens und Lernens.

 

 

Lernforschung Schwerpunkte

 

  • Natürliches Lernen

Unser ursprüngliches Lernen im Leben, so wie wir es ganz frei und ungezwungen bis zur Schulreife hin betreiben.

  • Natives Lernen

Unser ursprüngliches Lernen von oder mit anderen Menschen, so wie wir es ab dem Erlernen der Muttersprache Schritt für Schritt entwickeln.

  • Kreatives Lernen

Unser ursprünglich individuelles Lernen, welches wir ebenso von und mit Menschen, Schritt für Schritt, erlernen und dann eigenständig weiter entwickeln.

  • Lernen im Leben

Unser Lernen im alltäglichen Leben, so wie es in unserem Umfeld, aus der Kultur heraus von unseren Eltern, Geschwistern, Verwandten, Freunden und unserer Gesellschaft vorgelebt wird.

 

Dabei folgen alle vier Formen des Lernens, dem Alter entsprechend, immer der gleichen Abfolge.

 

ausprobieren - kopieren - sprechen - schreiben - rechnen - lesen - lernen - kreativ - im Leben

 

 

 

Aktuelle Lernforschungsprojekte 

 

  • Kinder - Vorbereitet auf das Leben
  • Integrieren des entwickelten Wissens über die LAIS-didaktischen Forschungsergebnisse in den schulischen Lern- und Lehralltag
  • Entwicklung von speziell auf die Ansprüche von Lehrkräften ausgerichteten Fortbildungskursen und Ausbildungsprogrammen.
  • Entwicklung von Ausbildungsprogrammen für die Forschung und Entwicklung in Wirtschaft und Sport.

 

Sprachforschung

 

 

Wie schon oben beschrieben, wurde uns ab einem bestimmten Zeitpunkt klar, dass die Sprache eine entscheidende Rolle im Lernen spielt.

Sprache ist eine der ersten Fähigkeiten, welche wir direkt und alleine vom anderen Menschen lernen. Wir lernen also durch die Muttersprache nicht nur eine Sprache, sondern lernen das Lernen von anderen Menschen ganz grundsätzlich.

 

Rein auf die Sprachforschung bezogen haben wir gelernt in Sprachen die einzelnen Bestandteile und deren Wirkung zu unterscheiden, das Zusammenwirken der einzelnen Bestandteile zu verstehen und dies auch zu lehren. 

So lehren wir zum Beispiel den kulturellen Teil einer Sprache, der Schüler beginnt die Umgangs- oder Fremdsprache flüssiger zu sprechen.

Oder der Schüler beginnt die Grammatik der Sprache schneller zu verstehen, wenn dieser lernt die Fremdsprache in einer Form von "Ursprache" zu schreiben.

 

 

Aktuelle Sprach- und Lernforschung Projekte 

 

 

Deutsch als Lernfach im schulischen Umfeld erlernen

 

Da die Umgangssprache "Deutsch" weder der eigenen Muttersprache noch einer Fremdsprache zuzuordnen ist, bedarf es einer besonderen "Lernabfolge" um das Lernfach Deutsch gut erlernen zu können.

 

Die von uns dafür entwickelte "Deutsch - Lernabfolge" wird zur Zeit gerade in der LAIS Schule angewandt und in der Praxis verfeinert.

 

 

TIGTOR -

Simultanübersetzung über sprachgesteuerte Geräte durch die Onlinesprache Tigtor

 

Durch das vermehrte Auftauchen von sprachgesteuerten Geräten wie Alexa oder Siri, entwickelt sich zur Zeit eine neue Sprache. Diese Sprache nennt sich TIGTOR.

 

Das besondere an dieser Sprache ist die Notwendigkeit, das Gesprochene möglichst intent und gleich zu wiederholen, da das Gerät das Gesprochene nicht versteht. Um diese zu erreichen, lernen wir vor allem das kulturelle an unserer Sprache und die Emotion in der Sprache zu reduzieren. 

Dadurch entsteht so etwas wie eine "Information - Essenzsprache", welche bloß informationsorientiert funktioniert.

 

Diese reine Informationssprache TIGTOR ermöglicht nun ein breites Feld von Online-Kommunikationsmöglichkeiten. 

 

LAIS Zentrale - weltweit

www.lais-zentrale.com

 

Die LAIS Zentrale weltweit ist in Klagenfurt/Österreich angesiedelt.

Von hier aus wird das Bildungsprogramm für Schulen

"Gute Köpfe" und "Gute Menschen" betrieben. 

 

Möchtest du für dieses Bildungsprogramm eintreten und mitwirken, dann melde dich bitte einfach unter diesen Kontaktdaten:

 

Kontaktdaten:

LAIS Freunde - LAIS Zentrale weltweit

Email: lais-freunde@laising.net

Telefon: +43 688 83 904 535

 

... oder besuche unsere Homepage www.lais-zentrale.com    

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LAIS-Institut 2014-2018